T-A-B-U
Musik: Stephan Gleixner, Text: S. Gleixner, Kai Peterson, Patricia Simpson,
Verlag: SOUL MADE PRODUCTIONS Kai Henry

Johrelang scho leb'm ma Tür and Tür
Manchmal host mi ang'locht und mir woa ganz warm
Von an jedn Blick a neiche Narb'n

Unerreichbar nah hast Du da neb'n mir g'lebt
Und Du host niemals g'spürt wia's do in mir bebt
Niemals hob i glaubt daß des mit uns wos wird
Doch seit zwa , drei Tog hob i wos g'spürt

Und auf amoi (amoi), geht di Sunn auf (Sunn auf)
Und mei Ringel'spü des bleibt afoch steh
Weu i was jetzt ? wos i dir immer scho sogn wü

Uuh, Uhh, ois wos i wü bist nur du, du
Du weckst a G'füh' in mir uh, uh
Bist für mi nimmer tabu, uh
t - a - b - u

Immer, immer, immer tram i no von Dir
Doch Du halt'st mi jetzt wann i frier
Mir brauch'n kane Worte wann ma uns was sog'n
Weu ma uns hand in hand durch's Leb'n trog'n

Und auf amoi (amoi), geht di Sunn auf (Sunn auf)
Und mei Ringel'spü des bleibt afoch steh
Weu i was jetzt  wos i dir immer scho sogn wü

Uuh, Uhh, ois wos i wü bist nur du, du
Du weckst a G'füh' in mir uh, uh
Bist für mi nimmer tabu, uh
Ois wos i wü bist nur du, du
Im - mer - nur - Du